- Werbung -

Über 670 Teilnehmer nahmen bei der ersten virtuellen Laufserie in Meerbusch zu Beginn dieses Jahres teil. 10.000 EUR kamen dabei durch Anmeldegebühren und zusätzliche Spenden zusammen. Die Resonanz war durchweg positiv. Die Laufserie motivierte nicht nur viele Menschen zur Bewegung trotz trüben Wetters, sondern sorgte für gute Laune und ein Zusammengehörigkeitsgefühl in diesen herausfordernden Zeiten.

- Werbung -

„Ursprünglich war die Idee, dass wir unsere Vereinsmitgliedern in der Corona-Zeit zur Bewegung animieren wollten. Die Tennishallen waren ja damals geschlossen und wir wollten eine Alternative bieten“, erklärt Gregor Steinborn vom TC Strümp, der auch die nächste Auflage der Virtual Rundays wieder federführend organisieren wird. „Daraus ist eine richtig tolle Sache für die guten Zweck entstanden, die wir nun gerne wiederholen möchten.“

Mit dabei sind außer dem TC Strümp auch wieder die Meerbuscher Vereine OTV, Adler Nierst, der TSV und der SSV. Neben Läufern können bei der 2. Laufserie jetzt auch Fahrradfahrer und Spaziergänger teilnehmen. Neu ist außerdem, dass die Teilnehmer auswählen können, welcher Institution sie ihre Spende zukommen lassen möchten: dem Verein „Meerbusch Hilft“, der Arche Noah in Büderich oder den Jugendabteilungen der ausrichtenden Sportvereine.

Wer mitmachen möchte, kann sich ab sofort anmelden unter tc-struemp.de/laufserie.

- Werbung -