Am Samstag (22.08.), um kurz nach 13 Uhr, erhielt die Polizei Kenntnis von einem Raubdelikt zum Nachteil einer älteren Dame in Büderich. Tatort soll die Lortzingstraße gewesen sein. Die Seniorin gab gegenüber den Polizisten an, eine Frau habe sie geschlagen und geschubst, um anschließend ihr Portemonnaie zu stehlen. Die Verdächtige habe sie bereits zuvor bei einem Supermarkt an der Düsseldorfer Straße angesprochen, um ihr die Einkäufe zu tragen. Das hatte die Meerbuscherin abgelehnt. Anschließend kam es zu dem beschriebenen Überfall.

Die mittlerweile flüchtige Frau soll etwa 30 bis 40 Jahre alt, 160 bis 170 Zentimeter groß und schlank gewesen sein. Sie hatte dunkelbraune Haare, die zu einem Pferdeschwanz gebunden waren und trug eine weiße Bluse zu einer dunklen Hose. Die Verdächtige sprach nur gebrochen Deutsch und trug einen Mund-Nasen-Schutz. Eine Fahndung nach der Täterin verlief bislang erfolglos. Hinweise von möglichen Zeugen, die Angaben zu der beschriebenen Frau machen können, nimmt das Kriminalkommissariat 23 unter der Telefonnummer 02131 300-0 entgegen.

Die Seniorin klagte nach der Tat über Schmerzen und wurde vorsorglich einem Krankenhaus zugeführt.