Polizei

Am Montagabend (17.09.) erhielt die Polizei Kenntnis von einem Trickdiebstahl am Bommershöferweg in Meerbusch-Osterath. Ein älteres Ehepaar gab an, von zwei Männern bestohlen worden zu sein. Das Duo habe die Senioren, gegen 18:45 Uhr, am Gartenzaun angesprochen und behauptet, einen Fußball zu vermissen. Um den Ball auf dem Grundstück suchen zu können, gestattete das Ehepaar den Unbekannten Zutritt. Die beiden Männer begannen ein Gespräch und verbrachten eine geraume Zeit im Plausch mit den Hauseigentümern. Irgendwann gab einer der beiden vor, auf die Toilette zu müssen und verschaffte sich so Zutritt zu den Wohnräumen. In einem unbeobachteten Moment stahl der Bittsteller Schmuck, bevor er wieder hinaus in den Garten trat. Plötzlich hatte es das Duo sehr eilig und flüchtete regelrecht vom Grundstück, der inzwischen misstrauisch gewordenen Senioren. Die Männer rannten in Richtung Ortskern davon. Sie trugen beide Jeans und T-Shirt. Einer hatte kurze, blonde Haare. Sein Komplize trug eine dunkle Kappe.

Die Polizei konnte die Verdächtigen im Umfeld des Tatortes nicht mehr antreffen, die Fahndung verlief bislang ohne Erfolg. Die Kripo nahm die Ermittlungen auf und sucht Zeugen, die Hinweise auf die beiden Unbekannten geben können (Telefon 02131 300-0).

Die Polizei rät zu einem gesunden Misstrauen gegenüber Fremden, die unangekündigt und unter einem Vorwand Zutritt zur Wohnung erbeten. Trickdiebe sind kreativ, sie geben vor Handwerker zu sein, ein besonderes Kaufangebot unterbreiten zu wollen, ein Glas Wasser oder einen Stift zu benötigen, sich aus der nahgelegenen Wohnung ausgesperrt zu haben oder sogar von der Polizei zu sein. Sind sie einmal in der Wohnung, lenken sie ihre Opfer ab oder überwältigen sie schlimmsten Falls sogar, um an Wertgegenstände oder Bargeld zu gelangen. Lassen Sie Fremde nicht in ihre Wohnung, denn Gelegenheit macht Diebe. Fallen Ihnen verdächtige Personen auf, die wie beschrieben versuchen, sich Zutritt zu Wohnungen zu verschaffen, verständigen Sie die Polizei (110).