Finanziert wurde der Umweltkalender einmal mehr durch die Stadtwerke (stm) und die Volksbank Meerbusch, die der Stadt seit vielen Jahren als Sponsoren zur Seite stehen. (von links) Carsten Thoeren (Volksbank), Technischer Beigeordneter Michael Assenmacher und stm-Geschäftsführer Tafil Pufja freuen sich über die neue Ausgabe. Foto: Stadt Meerbusch
- Werbung -

„Lokaler Klimaschutz kann viel bewirken, und – das ist ganz wichtig – er bindet die Menschen vor Ort ein. Wir wollen zeigen, dass jeder vor der eigenen Haustür etwas Sinnvolles beitragen kann“, sagt Bürgermeister Christian Bommers. Klar, dass sich auch der Umweltkalender 2022 ausführlich den Themen Klimaschutz und Klima-Anpassung widmet. Der beliebte Jahresbegleiter aus der Stabsstelle Umwelt- und Klimaschutz im Technischen Rathaus wurde jetzt wieder an alle Meerbuscher Haushalte verteilt. Neue Infos gibt es unter anderem über das städtische Förderprogramm zur Dach- und Fassadenbegrünung, den 2021 erstmals ausgeschriebenen Wettbewerb „Meerbuschs Vorgärten des Jahres“ oder die Initiativen der Stadt zur weiteren Förderung des Radverkehrs.

- Werbung -

Zudem schlägt der Kalender wieder einen weiten thematischen Bogen von A wie Abfall bis W wie Wertstoff: Neben allen Abfuhrterminen des Entsorgers Schönmackers sowie Tipps und Informationen zur richtigen Abfallentsorgung liefert er alltagstaugliche Antworten auf viele aktuelle Umweltfragen. Jungen und Mädchen der Meerbuscher Schulen haben im Rahmen des Meerbuscher Umweltmalwettbewerbs die zwölf Monatsmotive des Kalenders gezeichnet. Fast 800 Einsendungen gingen ein. Für das Titelblatt wurde ein Motiv des zehnjährigen Mats Schottmann von der Theodor-Fliedner-Schule ausgewählt.

Wer versehentlich kein Exemplar erhalten hat, kann unter der kostenlosen Rufnummer 0800 / 1 74 74 74 eine Nachlieferung anfordern oder den kompletten Kalender auf der Internetseite der Stadt unter www.meerbusch.de herunterladen. Der Kalender ist auch in den Filialen der Volksbank Meerbusch, im Kundencenter der Stadtwerke Am Pfarrgarten in Büderich und in den Bürgerbüros erhältlich.

- Werbung -