Vom 25. September bis einschließlich 7. November ist in der Stadtbibliothek am Dr. Franz-Schütz-Platz in Büderich die Ausstellung „Aus dem Leben der Schauspielerin Ruth Niehaus“ zu sehen. Niehaus, die in Büderich aufwuchs und 1994 starb, war einer der großen Kino-Stars ihrer Zeit und wurde gern „die Rita Hayworth des deutschen Films der 1950er Jahre“ genannt. Ihr Gesicht zierte die Titelseiten der Hochglanzmagazine. Neben dem Film galt ihre ganze Leidenschaft dem klassischen Schauspiel. Sie erhielt Engagements an namhaften Bühnen – bei  Gustaf Gründgens in Düsseldorf, am Deutschen Schauspielhaus Hamburg oder am Burgtheater in Wien. In Büderich schloss sie unter anderen Freundschaft mit Joseph Beuys.

In der Stadtbibliothek werden Fotos, Kino-Plakate, Theaterkritiken und Erinnerungsstücke aus dem Nachlass der beliebten Charakterdarstellerin gezeigt. Die Ausstellung ist zu den bekannten Öffnungszeiten der Bibliothek, dienstags und freitags von 14 bis 18 Uhr, mittwochs von 15 bis 19 Uhr, donnerstags von 10 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 13 Uhr zu besichtigen. Der Eintritt ist frei.