- Werbung -

Bund und Länder haben am Sonntag erneut den sogenannten harten Lockdown beschlossen. Er gilt ab dem heutigen Mittwoch (16.12.). Daher bleibt auch das Kundencenter der Stadtwerke geschlossen: bis voraussichtlich zum 10.01.2021 sind keine Termine vor Ort möglich.

- Werbung -

Harter Lockdown, das bedeutet bundesweit unter anderem, dass der Einzelhandel bis auf Geschäfte des täglichen Bedarfs geschlossen ist und Urlaubsreisen und größere Zusammenkünfte untersagt sind.

Außerdem ist die Bevölkerung aufgerufen, soziale Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren. Aus genau diesem Grund werden die Stadtwerke ihr Kundencenter bis zum 10. Januar 2021 schließen. Nun werden die Kunden ihre Anliegen voraussichtlich frühestens 11. Januar 2021 wieder persönlich Am Pfarrgarten 1 klären können. Selbstverständlich können Sie sich auf die reibungslose Versorgung mit Strom, Gas, Wärme und Wasser verlassen, wie schon beim ersten Lockdown.

„Auch der direkte Draht zu den Stadtwerken ist sicher“, erläutert Katharina Vogt, Abteilungsleiterin Kundenprozesse bei den Stadtwerken:

  • Auf der Webseite der Stadtwerke, stadtwerke-meerbusch.de, finden Kunden stets alle aktuellen Informationen. Sollten die Stadtwerke noch weitere Maßnahmen planen, um die Eindämmung der Pandemie zu unterstützen, werden diese hier erläutert.

    Wer den Stadtwerken noch Zählerstände übermitteln, Abschläge oder Adressen ändern oder Zwischenrechnungen abrufen möchte, kann das über das Kundenportal der Webseite tun. Der aktuelle Zählerstand kann als Foto, zusammen mit der Zählernummer, dem Namen und der Adresse an die Stadtwerke gemailt werden: kundenservice@stm.stw.de.

  • Die Stadtwerke haben einen Bereitschaftsdienst, den die Kunden in Notfällen – Stromausfall, Gasgeruch – erreichen können. Die kostenfreie Hotline ist täglich rund um die Uhr unter 08 00 – 8 101 102 frei geschaltet.
  • Telefonisch ist der Kundenservice der Stadtwerke vom 18. bis 23. und vom 28. bis 30. Dezember sowie ab dem 4. Januar von 8 bis 17 Uhr erreichbar. Die Nummer: 0 21 59 – 9137–333.
  • Kunden können ihre Anliegen auch an kundenservice@stm-stw.de mailen. Dringende Anfragen werden zeitnah bearbeitet.

Ab 16. Dezember werden die Stadtwerke ihre Kunden nicht mehr persönlich aufsuchen, um Zählerstände abzulesen oder Zähler zu wechseln. Dies hat die Geschäftsführung beschlossen. Die Ablesung der Zähler ist ebenso wie der Zählerwechsel nur zeitlich verschoben.

Sobald die Arbeiten vor Ort wieder möglich sind, informieren die Stadtwerke darüber auf ihrer Webseite stadtwerke-meerbusch.de.

- Werbung -