Zahlreiche Meerbuscher haben das sonnige Wochenende für Gartenarbeiten, handwerkliche Arbeiten oder zum Aufräumen und Entrümpeln zu Hause genutzt. Entsprechend groß war der Andrang am städtischen Wertstoffhof an der Berta-Benz-Straße in Strümp.

Um unnötige persönliche Kontakte, Begegnungen und Wartezeiten zu vermeiden, bittet die Stadtverwaltung darum, jetzt nicht mehr für Kleinigkeiten den Wertstoffhof anzufahren. „Eine Infektion eines der beiden Mitarbeiter würde unweigerlich zur Schließung des Wertstoffhofes führen“, so Dana Frey von der Stabsstelle Umwelt im Technischen Dezernat der Verwaltung.

Die Mitarbeiter sorgen derzeit lediglich für eine schnelle Abfertigung der Besucher, Hilfe beim Ausladen ist nicht möglich. Abfallsäcke, die jetzt nicht mehr in den Bürgerbüros ausgegeben werden, sind auf dem Wertstoffhof aber noch zu haben.