Spannende Wettkämpfe gab es beim Schulschwimm-Sportfest der weiterführenden Schulen im Meerbad. Foto: Stadt Meerbusch

Sieger des diesjährigen Schulschwimm-Sportfestes im „Meerbad“ ist das Meerbusch-Gymnasium. Die Teams aus Strümp setzten sich mit insgesamt 458 Punkten vor die Maria-Montessori-Gesamtschule, die insgesamt 447 Punkte holte, durch. Auf dem dritten Platz landet mit 367 Zählern die Realschule Osterath vor dem Mataré-Gymnasium.

Rund 100 Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Meerbuscher Schulen sind in den Wettbewerben Brust, Rücken und Kraul in Einzelwettkämpfen und in der Staffel gegeneinander angetreten. „Wir wollen mit dem Wettbewerb, der seit über 20 Jahren zwischen den weiterführenden Schulen stattfindet, die Begeisterung für den Schwimmsport fördern und Alternativen zu Fußball, Handball oder Leichtathletik aufzeigen“, sagt Björn Brandenstein, Abteilungsleiter Sport bei der Stadt Meerbusch.

Die 18 Wettkämpfe, in denen die Jungen und Mädchen Medaillen einheimsen konnten, sind in drei Altersklassen zwischen 10 und 17 Jahren aufgeteilt.

Den begehrten Wanderpokal konnte das Städtische Meerbusch Gymnasium nun bereits zum achten Mal gewinnen und liegt damit in der Langzeitwertung auf Rang eins vor der Maria-Montessori-Gesamtschule, die insgesamt sechs Mal- zuletzt im vergangenen Jahr- siegreich war.