Foto: Polizei Rhein Kreis Neuss

Zu Beginn des neuen Schuljahres war die Polizei in Meerbusch zusammen mit dem Verkehrsdienst im gesamten Stadtgebiet unterwegs. Das Hauptthema des umfangreichen Einsatzes am Freitag (14.08.) war „Der sichere Schulweg“.

Die Polizisten stellten, in der Zeit von 7:00 Uhr bis 13 Uhr, mehr als 60 Verstöße fest. Die Fahrer müssen mit entsprechenden Anzeigen und Verwarnungen rechnen. Neben der Geschwindigkeitsüberwachung im Bereich von Schulen und Umgebung kontrollierten die Beamten auch Abbiegeverbote und führten eine Stoppzeichenüberwachung durch.

Insbesondere der Schutzgedanke gegenüber schwächeren Verkehrsteilnehmern zum Beispiel Schülern auf ihrem Schulweg stand bei den Ordnungshütern in Meerbusch im Fokus.

An alle Kraftfahrer richtet die Polizei die Bitte: Fahren Sie stets vorausschauend und insbesondere im Bereich von Schulwegen bremsbereit. Denken sie daran, dass auch nachmittags Kinder auf Schulwegen unterwegs sind. Beachten Sie, dass Kinder Entfernungen und Geschwindigkeiten im Straßenverkehr anders wahrnehmen und möglicherweise falsch einschätzen. Rechnen Sie stets mit der Spontanität von Kindern! Tobende und spielende Schulkinder reagieren unvorhersehbar und mitunter unkonzentriert. Nach den ersten Schulwochen setzt auch bei den Erstklässlern eine gewisse Routine ein.

Gehen oder „fahren“ Sie mit gutem Beispiel voran. Die Polizei wird mit verstärkter Präsenz auf Schulwegen ihren Beitrag zu einem gelungenen Schulstart leisten.