Foto: Symbolbild Polizei

Am Montagabend (11.11.), gegen 22:10 Uhr, erhielt die Polizei Kenntnis von einem Einbruch in eine Lagerhalle an der Insterburger Straße in Meerbusch-Osterath.

Eine Zeugin, die sich zu diesem Zeitpunkt in einem Nebengebäude aufhielt, hörte das Klirren einer Glasscheibe. Parallel dazu nahm sie Stimmengewirr war und entdeckte mindestens zwei unberechtigte Personen an der Halle. Postwendend informierte die Zeugin die Polizei, das Duo gab zwischenzeitlich Fersengeld.

Weit kam es jedoch nicht: Polizeibeamte konnten die beiden Tatverdächtigen, 17 und 19 Jahre alt, die noch schnell versuchten, vor den Augen der Polizei über eine Mauer zu klettern, stellen. Bei der Kontrolle fanden die Ordnungshüter Diebesgut, mehr als 20 Filzschreiber, die aus der Lagerhalle stammten.

Der 19-Jährige wurde vorläufig festgenommen und zunächst in ein Krankenhaus gebracht. Dort versorgten Ärzte eine Verletzung, die er sich beim Einbruch zugezogen hatte. Seinen jugendlichen Begleiter nahmen dessen Eltern in Obhut.

Beamte des Meerbuscher Kommissariats übernahmen die Spurensuche und die weiteren Ermittlungen.