In den vergangenen beiden Jahren stand der Internationale Frauentag ganz unter dem Zeichen des 100jährigen Frauenwahlrechts. Nun soll die Gleichstellung mit „Mut“ weiter vorangebracht werden – denn in NRW sind Frauen aktuell in Kommunalräten und Bezirksvertretungen mit nur rund 30 Prozent vertreten.

„Gleiches gilt für die Privatwirtschaft. Auch dort findet man Frauen, trotz teils besserer Schul-, Ausbildungs- und Studienabschlüssen nur selten in Spitzenpositionen“, so Gabriele Parschau, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Meerbusch. „Wichtig ist weiterhin, das Ziel, Gleichberechtigung nicht nur im Gesetz, sondern auch praktisch und gesellschaftlich umzusetzen. Dafür braucht es neben Hartnäckigkeit auch `Mut` und Wille, nicht aufzugeben“, so Parschau weiter. Daher hat sie zum Internationalen Frauentag am 8. März zahlreiche Veranstaltungen zum Motto „Nur Mut“ zusammengestellt.

Am Dienstag, 3. März, findet ab 19 Uhr im Vortragsraum der Stadtbibliothek am Dr.-Franz-Schütz-Platz in Büderich ein Vortrag zum Thema „Auf Nummer sicher“ statt. Referentin Ingeborg Heinze informiert über Vollmachten und Verfügungen. Am Dienstag, 21. April, hält sie ebenfalls in der Stadtbibliothek einen Vortrag zum Thema „Erben und Vererben“. Der Eintritt beträgt jeweils 7 Euro. Anmeldungen über die Volkshochschule unter der Telefonnummer 02159/916 500.

Zum Interkulturellen Frauencafé lädt das Familienzentrum Fronhof an der Gereonstraße 6-8 in Büderich am Freitag, 6. März, ab 15:30 Uhr. Anmeldungen nimmt die Leiterin Ilse Kremer unter der Telefonnummer 02132/6422 oder per Mail unter ilse.kremer@meerbusch.de entgegen.

Am Internationalen Frauentag am 8. März veranstaltet die Frauenklinik im Lukaskrankenhaus in Neuss einen Tag der offenen Tür mit Ausstellung, Besichtigung und Tastseminaren. Von 13 bis 17 Uhr haben Interessierte die Möglichkeit, sich über das Angebot der Frauenklinik zu informieren.

Am Montag, 9. März, berichtet die Kriminalhauptkommisarin Ira Klug der Neusser Polizei zum Thema „Ich will kein Opfer sein“. Angst, im Dunkeln nach Hause zu gehen oder ein mulmiges Gefühl in einsamen Parkhäusern, schränken Frauen oft in ihrer Bewegungsfreiheit und Unternehmungslust ein. Häufig verbirgt sich dahinter das Gefühl, körperlich unterlegen zu sein. Die Kommissarin will aufklären- denn die Fakten liefern oft ein anderes Bild. Zudem gibt sie Anregungen zur Vorbeugung und stellt örtliche Hilfsangebote vor. Die Informationsveranstaltung für Frauen ab 16 Jahren findet am 9. März von 18 bis 20 Uhr im Bürgerhaus in Lank-Latum an der Wittenberger Straße statt. Der Eintritt ist frei. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um eine verbindliche Anmeldung unter der Telefonnummer 02150/916 134 oder per Mail unter gabriele.parschau@meerbusch.de gebeten.

„Wenn du mich verlässt komm ich mit“ heißt das Kabarett mit Tina Teubner, dass am Mittwoch, 13. Mai sowie Donnerstag, 14. Mai, jeweils ab 20 Uhr im Forum Wasserturm zu sehen ist. Tina Teubner, begnadete Komikerin und überirdische Musikerin mit der Kernkompetenz auf dem Gebiet des autoritären Liebesliedes, hat die Erziehung ihres Mannes erfolgreich abgeschlossen und sucht nach neuen Herausforderungen. Karten kosten 23,10 Euro und sind unter der Ticket-Hotline des Forum Wasserturm unter 02159/916 251 erhältlich.