Am Samstag (07.12.) kam es zu mehreren Wohnungseinbrüchen in den Stadtteilen Strümp und Büderich.

In einer Zeit zwischen 11:00 Uhr und 22:00 Uhr brachen Unbekannte in zwei Wohnungen eines Mehrfamilienhauses an der Straße „Im Kamp“ in Meerbusch-Büderich ein. In beiden Fällen hebelten der oder die Tatverdächtigen Fenster auf, um in die Räumlichkeiten zu gelangen. Diese wurden nach möglicher Beute durchsucht, darunter Schmuck. Die Ermittlungen hierzu dauern noch an. Die Tatverdächtigen entkamen unerkannt. Eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Josef-Kohtes-Straße wurde in der Zeit von 15:45 Uhr bis 19:55 Uhr angegangen. Hier gelangten unbekannte Täter über die Terrassentür ins Wohnungsinnere. Sie durchsuchten die Räume und entwendeten nach ersten Erkenntnissen Bargeld, Schmuck und ein Mobiltelefon.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nun Zeugen. Wer etwas Verdächtiges zur Tatzeit beobachtet hat, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 02131 300-0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Am kommenden Mittwoch, 11.12.2019, bieten die Experten des Kriminalkommissariats Prävention und Opferschutz um 18 Uhr einen kostenlosen Vortrag zum Einbruchschutz in der Beratungsstelle der Polizei in Neuss auf der Jülicher Landstraße 178 an. Dieser dauert etwa 90 Minuten. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Weitere Tipps und Termine zum Thema Einbruchsschutz finden Sie auch im Internet: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw/artikel/polizei-beraet-zum-einbruchsschutz-tipps-und-termine