Foto: Stadt Meerbusch

Im Rahmen des verschärften bundesweiten Lockdowns hat Bürgermeister Christian Bommers die Schließung der Stadtverwaltung für den Publikumsverkehr zunächst bis 31. Januar 2021 verlängert. Um weitere persönliche Kontakte zu vermeiden, gilt die Schließung ab Montag, 11. Januar, nun auch für die Bürgerbüros in Osterath und Lank-Latum.

Das Bürgerbüro am Dr.-Franz-Schütz-Platz in Büderich hingegen bleibt für wichtige Anliegen geöffnet – und zwar montags bis freitags von 7.30 bis 12 Uhr. Öffnungszeiten am Nachmittag (13.30 bis 18 Uhr) gibt es zudem montags, mittwochs und donnerstags. Samstags öffnet das Bürgerbüro wie gewohnt von 10 bis 12 Uhr. Wichtig: Der Besuch dort ist nur nach Terminvereinbarung (unter 02132 / 916-166 oder per E-Mail an buergerbuero@meerbusch.de) möglich. Bei der Terminvereinbarung per Mail sollten unbedingt Telefonnummer für Rückruf hinterlassen werden. Im Bürgerbüro gelten wie bisher Maskenpflicht und Abstandsgebot.

In den anderen Dienststellen ist eine persönliche Terminvereinbarung nur in dringenden und unaufschiebbaren Angelegenheiten möglich. Bürgeranliegen können auch hier telefonisch oder per E-Mail vorgetragen werden. Geschlossen bleiben auch die Stadtbibliothek in Büderich mit ihren Zweigstellen in Osterath und Lank-Latum sowie das „Meerbad“. Die VHS kann im Januar keine Präsenzveranstaltungen durchführen, macht aber online Überbrückungsangebote.