Am Mittwoch (14.10.), gegen 23.00 Uhr, weckte im Bereich der Hauptstraße in Lank-Lantum ein verdächtiges Duo das Interesse einer Polizeistreife. Als einer der beiden Männer die Beamten entdeckte, verschwand er nervös über einen Fußweg und legte augenscheinlich etwas in einem Gebüsch ab.

Der Grund für sein auffälliges Verhalten war schnell gefunden: Bei der Kontrolle fanden die Polizisten zwei Plastiktütchen, versteckt an einer Mauer im beschrieben Strauchwerk, in denen sich einige Gramm Cannabis befanden. Da der 49-Jährige im Verdacht steht, gewerbsmäßigen Handel mit dem aufgefundenen Rauschgift zu betreiben, nahmen ihn die Polizisten vorläufig fest. Da er ohne festen Wohnsitz in Deutschland ist, wurde zur Durchführung des Strafverfahrens eine Sicherheitsleistung fällig.

Die weiteren Ermittlungen übernahmen Beamte des Fachkommissariats.