Die Polizei ermittelt wegen Betrugsverdacht, nachdem eine Anwohnerin der Straße „Kaldenberg“ in Lank-Latum Anzeige erstattete. Ein unbekannter Mann hatte am Montagmittag (11.01.) bei der Dame geschellt und angeboten, ihre Messer zu schleifen. Anschließend kassierte er 20 Euro. Als der angebliche Dienstleister bereits wieder fort war, kamen der Meerbuscherin Zweifel an dem Haustürgeschäft, zumal die Messer nicht schärfer als zuvor erschienen. In der Annahme, dass der Unbekannte in betrügerischer Weise handelte, informierte sie die Polizei. Diese hat die Ermittlungen zur Identität des Verdächtigen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise zu dem etwa 40 bis 50 Jahre alten Mann, der etwa 170 bis 180 Zentimeter groß und dicklich ist. Er soll dunkle Haare und eine Stirnglatze haben. Er sprach mit osteuropäischem Akzent und trug einen grünen Parker.

Zeugen, denen der Mann auffiel, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02131 300-0 an das ermittelnde Kriminalkommissariat 23 zu wenden.