Foto: DLRG Meerbusch
Am 24. August trafen sich die Mitglieder der DLRG Meerbusch zur Jahreshauptversammlung in der Gaststätte „Zur Alten Post“. Der Vorsitzende Dirk Warthmann freute sich, dass wieder eine Versammlung im persönlichen Rahmen möglich war, und man nicht auf eine Onlineversammlung ausweichen musste.
„Als vor einigen Wochen das Meerbad für uns freigegeben wurde, haben wir natürlich sofort reagiert und einige Kurse gestartet. Vor allem geht es uns darum, Nichtschwimmer zu Schwimmern auszubilden. Daher hatten diese Kurse Priorität. Wir sind gerade dabei, das Kursprogramm vorsichtig weiter hochzufahren. Dabei müssen wir allerdings die strengen Vorgaben der Stadt Meerbusch beachten, was die Maximalbelegung im Meerbad und die baulichen Einschränkungen im Kabinen- und Duschbereich betrifft.“, erläuterte Warthmann die aktuelle Situation.
Der Ausbildungsleiter Jörg Böhm stimmte zu und ergänzte: „Im März des vergangenen Jahres mussten wir alle Kurse abbrechen und konnten keine einzige Schwimmprüfung abnehmen. Wir sind dabei, dies nachzuholen und einige kleine Nichtschwimmer haben bereits das Meerbad als Schwimmer verlassen!“. Für ihn gehe es aber auch darum, neue Ausbilder zu finden, denn hier habe die DLRG ständig Bedarf.
Ehrungen:
Langjährige Tätigkeit Abendkasse       Christoph Böhm
10 Jahre Mitgliedschaft                           Gianluca Pellegrini
25 Jahre Mitgliedschaft                           Melanie Wellemsen
40 Jahre Mitgliedschaft                           Michael Scheich
Die Ausbilder und Vorstandsmitglieder stellen in Meerbusch seit über 50 Jahren ihre Freizeit ehrenamtlich und unentgeltlich zur Verfügung, um Nichtschwimmer zu Schwimmern und Schwimmer zu Rettungsschwimmern auszubilden.