Ende Februar soll der Haushalt der Stadt Meerbusch politisch unter Dach und Fach sein. Dann fehlt nur noch die Genehmigung durch den Landrat. Symbolfoto: i-stock

Was macht die Stadt eigentlich mit unserem Geld? Für alle, die sich dafür interessieren, wie die Stadt wirtschaftet, welche Steuereinnahmen und Ausgaben es gibt oder wie sich die allgemeine Wirtschaftslage in Meerbusch auswirkt, gibt es jetzt auf der Internetseite www.meerbusch.de den Interaktiven Online-Haushalt 2021. Die maßgeblichen Haushaltspositionen sind in anschaulichen Grafiken aufbereitet, dazu kann man sich auf den unterschiedlichen Ebenen des Zahlenwerks vom Ergebnisplan bis zu den einzelnen Konten bewegen.

Auch ein Überblick über die wichtigsten städtischen Investitionen bis zum Jahr 2024 ist abrufbar. Wer möchte, kann sich auch die Haushaltsrede von Bürgermeister Christian Bommers durchlesen oder die aktuelle Etatpräsentation des Stadtkämmerers Christian Volmerich anschauen. Der Online-Haushalt finden sich in der Rubrik „Service, Politik und Wirtschaft“ unter „Steuern und Finanzen“.