Mit einem Ballenstecher haben die beiden Baumschulgärtner-Gesellen Aziz Ramadan (r.) und Daniel Knorrs von der Baumschule Schubert die Apfelbäume umgesetzt. Foto: Stadt Meerbusch

Neun neue Obstbäume für ein grünes Klassenzimmer sind nun auf einem Feld neben der städtischen Maria-Montessori-Gesamtschule in Büderich gepflanzt worden.

Ursprünglich hatten Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule seitlich des Sportplatzes eine Streuobstwiese angelegt und sich um die Pflanzen gekümmert. Die Bäume mussten jedoch für einen neuen Schulparkplatz weichen, der auf der Wiese entstehen soll.

Zwei der Apfelbäume konnten aber gerettet werden. Dafür kam ein so genannter Ballenstecher zum Einsatz. Die riesige, spitze Schaufel mit einem Durchmesser von knapp 1,4 Metern kann die Bäume schonend aus dem Erdreich ausgraben. Die beiden Baumschulgärtner-Gesellen Aziz Ramadan und Daniel Knorrs von der Baumschule Schubert haben die Apfelbäume mit dem Ballenstecher schonend gerodet und am neuen Standort wiedereingesetzt. Auch die restlichen sieben Bäume wurden durch die Baumschule Schubert, die die Arbeiten unentgeltlich durchgeführt hat, eingepflanzt.

Die Verlegung des Schulparkplatzes ist nötig geworden, weil auf dem alten Parkplatz eine neue Kita entstehen soll. So will die Stadt Meerbusch dem steigenden Betreuungsbedarf durch den Zuzug junger Familien gerecht werden.