Foto: Stadt Meerbusc
- Werbung -

Auf die Frage, wann denn eigentlich im Forum Wasserturm in Lank-Latum die letzte Veranstaltung über die Bühne gegangen sei, muss Bert Müllejans von der Kulturverwaltung der Stadt Meerbusch kurz nachdenken. „Mitte September 2020 – das ist tatsächlich schon elf Monate her.“ Danach hatten die Corona-Schutzbestimmungen alle geplanten Termine zunichte gemacht und den Meerbuscher Kulturbetrieb zum Erliegen gebracht. Jetzt aber kann es endlich wieder losgehen – gemäß der aktuellen NRW-Coronaschutzverordnung mit der „3-G-Regel“ gilt das Angebot für alle Kabarettfreundinnen und -freunde, die nachweislich gegen das Virus geimpft, negativ getestet oder von einer Infektion genesen sind. Das Forum Wasserturm öffnet nach einem durchdachten Hygiene-Konzept: Nur zwei Drittel der zur Verfügung stehenden 300 Plätze können belegt werden. „So hat jeder die Möglichkeit,  zwischen sich und fremden Besuchern einen Platz frei zu lassen“, so Müllejans. Für den Weg bis zum Sitzplatz gilt Maskenpflicht.

- Werbung -

Am Mittwoch, 1. September, startet die Herbst-Winter-Ausgabe der Meerbuscher Kleinkunst- und Kabarett-Tage 2021 mit dem Gastspiel von Robert Gries und „Apokalypse, Baby“. Gries ist unter anderem aus Fernsehproduktionen wie dem Satire-Gipfel der ARD oder „Otti’s Schlachthof“ (BR) bekannt, hat aber auch schon Drehbücher („Käpt’n Blaubär“) oder Programme für Kollegen geschrieben. Am 2. September gibt es die zweite Vorstellung. „Das Ende der Bescheidenheit“ hat Anka Zink ihr neues Programm genannt. Was sie damit sagen will, erfährt das Publikum am 22. und 23. September. Andreas Rebers, Träger des Dieter-Hildebrand-Preises, ist ebenfalls ein beliebter Gast im Forum an der Rheinstraße. „Ich helfe gern!“ heißt es am 27. und 28. Oktober.

Die Fans musikalischen Kabaretts kommen am 17. und 18. November auf ihre Kosten: Die Brüder Dominik und Florian Wagner geben ihre Visitenkarte ab und wollen ihr Publikum mit Klavier, Gesang, Klassik, Pop und schrägen Ideen aus der Corona-Lethargie holen. Zwei Wochen später dürfen sich die Meerbuscher auf Lars Reichow freuen: Der Entertainer, Moderator und „Klaviator“, der sich selbst gern bescheiden als „besten Kabarettisten im deutschsprachigen Raum“ bezeichnet, hat sein neues Programm passend zum eigenen Selbstbewusstsein kurz und knackig überschrieben: „Ich!“. Der Wasserturm-Vorhang für Reichow öffnet sich am 1. und 2. Dezember um 20 Uhr. Das Jahr beschließt diesmal Martin Schmitt mit einer Melange aus seinen Highlights der vergangenen Jahresprogramme. Termine sind der 15. und 16. Dezember.

Coronabedingt gibt es diesmal im Forum Wasserturm ein besonders dickes Paket an Zusatzveranstaltungen und Nachholterminen. Von Wilfried Schmickler („Es hört nicht auf“, 17. September) über Jürgen Becker („Die Ursache liegt in der Zukunft“, 3. November) und Jan Weiler („Die Ältern“, 16. November) bis hin zum CD-Release-Konzert des Lokalmatadoren-Duos Tierra Negra (4. Dezember) reicht die Palette der Künstler, die sehnsüchtig auf ihre ersten Auftritt vor Publikum warten. Stefan Verhasselt (14. Januar), Manes Meckenstock (29. Dezember), die A-capella-Truppe „Basta“ (5. und 6. Februar 2022) oder auch das Daniel Goldkuhle-Trio (11. März) sorgen dafür, dass die lange verwaiste Bühne des Forum Wasserturm wieder mit buntem Leben gefüllt wird. Damit nicht genug: Frank Lüdecke, Andy Ost, Tina Teubner, konnten im Rahmen des Frühjahrs-Abos 2020 nicht auftreten, die Gastspiele von Simone Solga, Matthias Brodowy, Arnulf Rating und HG Butzko fielen in der Herbstserie 2020 wegen der Pandemie aus. Alle Termine werden – sofern es die Infektionslage zulässt – zwischen Februar und Juni 2022 im Forum Wasserturm nachgeholt.

Karten gibt es bei der Kulturverwaltung der Stadt über die Hotline 02159 / 916-251 oder bei den bekannten  Vorverkaufsstellen.

- Werbung -