Foto: Symbolbild

Von Montag, 30. Juli, bis einschließlich Donnerstag, 2. August, muss der Hohegrabenweg in Büderich zwischen den Einmündungen „Auf den Steinen“ und „Kanzlei“ für den Durchgangsverkehr gesperrt werden. Die Stadt lässt die Fahrbahndecke erneuern. Weil auf der gesamten Fahrbahnbreite neuer Asphalt eingebracht wird, können die Grundstücke im Baustellenbereich während der Bauphase nicht angefahren werden. Die Arbeiten werden voraussichtlich vier Tage dauern. Die Kosten belaufen sich auf rund 43.000 Euro. Über Einzelheiten werden die Anwohner durch das von der Stadt beauftragte Tiefbauunternehmen Tummes informiert.

Der Fachbereich und die bauausführende Firma sind bemüht, Beeinträchtigungen und Behinderungen für die Anlieger so gering wie möglich zu halten.