Am Sonntag (14.07.), ereignete sich auf dem Bommershöfer Weg, in Höhe eines Supermarkts, ein Auffahrunfall, der im Ergebnis eine leichtverletzte Beteiligte forderte. Gegen 9:30 Uhr nahm eine 54-jährige den vor ihr bremsenden Pkw offenbar zu spät wahr und fuhr mit ihrem E-Scooter auf das Heck des Autos auf. Hierbei erlitt sie leichte Verletzungen. Bei der polizeilichen Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der E-Scooter ohne Versicherungskennzeichen unterwegs war.

Der Verdacht eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz wird nun durch das ermittelnde Verkehrskommissariat der Polizei geprüft.

Eine Haftpflichtversicherung ist bei Elektrokleinstfahrzeugen (hier: Tretroller mit Elektroantrieb, Straßenzulassung und bauartbedingter Höchstgeschwindigkeit von bis zu 20 km/h ) zwingend vorgeschrieben. Sie wird mit einer aufgeklebten Versicherungsplakette (Versicherungskennzeichen) am Roller nachgewiesen.