Michael Betsch (rechts) und sein Mitarbeiter Markus Weidemann freuen sich über den gelungenen Brückenbau, der sich harmonisch in den Rathauspark einfügt. Foto: Stadt Meerbusch

Die neue Brücke im Osterather Rathauspark ist fertig montiert. Das neue, breitere Exemplar aus Stahl und zertifiziertem Holz ersetzt die alte Holzbrücke, die bislang über den Parkteich direkt zum Pavillon führte, inzwischen aber marode geworden war. Jetzt wurde die Wegeverbindung um 90 Grad gedreht.

Der Verein „Pro Osterath“ und der Heimat- und Schützenbund hatten den neuen Brückenstandort angeregt, weil es bei Veranstaltungen wie dem Parkfest oder dem Mailauf immer wieder zu Engpässen und Gedränge zwischen Pavillon und Brücke gekommen war. Der Bauausschuss schloss sich der Auffassung an. „Jetzt wirkt die Brücke als Gestaltungselement für den gesamten Park deutlich besser, sie fügt sich auch als Solitär sehr schön ins Gesamtbild ein“, so Michael Betsch, Bereichsleiter für den Bauhof, die Grünflächen und die Friedhöfe der Stadt.

28.000 Euro – inklusive Abriss der alten Brücke – hat die Stadt Meerbusch in das neue Bauwerk investiert. Noch ist die Brücke mit Bauzäunen abgesperrt, sie muss noch niveaugleich mit den Uferböschungen verbunden werden. Auch der Weg zur Brücke wird noch hergerichtet.