Saubermonat international: Mitglieder der japanischen Community treffen sich seit Jahren am Park-und Ride-Platz Haus Meer, um sauber zu machen. Foto: Stadt Meerbusch/ Archiv

Der Meerbuscher „Saubermonat März“ steht vor der Tür. Unter dem Motto „Mach`weg, was dich stört“, kann jeder, der etwas fürs Stadtbild und für mehr Sauberkeit in Meerbusch tun möchte, einen beliebigen Tag im März nutzen, um auf eigene Faust tätig zu werden – egal ob allein, mit Freunden, Nachbarn, Vereinskollegen oder in der Dorfgemeinschaft. Die Stadtverwaltung unterstützt die Helferinnen und Helfer wie immer mit Müllsäcken und Arbeitshandschuhen und sorgt für die Abfuhr des Sammelguts. Wer Lust hat, einen Beitrag zum Saubermonat zu leisten, kann sich in der Stabsstelle Umwelt der Stadtverwaltung anmelden.

Ansprechpartner ist  Uwe Große-Hartlage, Telefon 02150 / 916-276, E-Mail uwe.grosse-hartlage@meerbusch.de. Wer lieber spontan aktiv werden möchte, kann sich auch im Nachhinein mit der Stadtverwaltung in Verbindung setzen und einfach nur melden, wo Abfallsäcke mit Sammelgut zur Abholung bereit liegen.

„Man muss nicht unbedingt Abfall sammeln“, so Große-Hartlage. „Auch andere Initiativen sind willkommen.“ Ein „Frühjahrsputz“ im Ortskern, Säubern von Verkehrs- und Hinweisschildern, eine Aufräumaktion am Rheinufer, in einer Grünanlage, auf einem Supermarkt-Parkplatz oder rund ums Vereinsheim – Gutes tun für die eigene Stadt sei die Devise im März.

Vorbildfunktion übernehmen wie immer die Bürgervereine in Strümp, Bösinghoven und Nierst. Alle drei kleinen Stadtteile haben sich Samstag, den 9. März, als Saubertag 2019 ausgesucht. Die Strümper Helferinnen und Helfer treffen sich um 10 Uhr am Feuerwehrgerätehaus am Kaustinenweg und am Schmitterhof. Nach getaner Arbeit gibt es Verpflegung für alle Helferinnen und Helfer in der Feuerwache. Wer mitmachen möchte, kann sich über die Internetseite www.kleene-stroemper.de informieren und anmelden.

In Bösinghoven stehen unter anderen der Bürgerverein, die Feuerwehr-Löschgruppe, die Schützenbruderschaft und Familien aus den Kindergärten in den Startlöchern. Weitere Mitstreiter sind natürlich auch hier willkommen. Alle Teilnehmer treffen sich um 10 Uhr am Bösinghovener Bolzplatz und schwärmen von dort aus. In Bösinghoven gibt es ebenfalls einen geselligen Ausklang mit Suppe und Getränken im Feuerwehrgerätehaus.

Unter der Regie des Bürgervereins rückt in Nierst ein Großaufgebot aller örtlichen Vereine und Gruppen Unrat in der Natur rund ums Dorf zu Leibe: Vertreten sind unter anderen die KG „Kött on Kleen“, die Feuerwehr, das Martins-Komitee, der Ortsausschuss der Pfarre St. Cyriakus und der FC Adler Nierst. Heimische Landwirte unterstützen die Helfer. Treffpunkt um 10 Uhr ist wie immer der Dorfplatz vor der Alten Schule. Nach dem Großreinemachen gibt es Getränke und heiße Stärkung in den Nierster Bürgerräumen.

Die Meerbuscher Ortsgruppe des Naturschutzbundes (NABU) wird am Sonntag, 10. März, eine eigene Saubertag-Aktion starten. Alle, die hier mit anpacken möchten, treffen sich um 11 Uhr am Alten Pumpenhaus an der Webergasse in Lank-Latum. Vorgesehen ist, von dort aus die Kreisstraßen Richtung Ilverich und Langst-Kierst sowie die umliegenden Wirtschaftswege abzugehen.