Im Rahmen der Abwehrmaßnahmen gegen die Corona-Pandemie sind ab sofort auch die Friedhofskapellen und Trauerhallen auf den fünf Meerbuscher Friedhöfen geschlossen. Trauerfeiern finden dort nicht mehr statt, um größere Menschenansammlungen auf engem Raum zu unterbinden.

Sarg- und Urnenbeisetzungen werden weiter durchgeführt, Trauergesellschaften können im gewohnten Rahmen am Grab Abschied nehmen. Die Angehörigen und Freunde sollten aber nur im kleinen Kreis eine Beerdigung besuchen, weil während Beisetzungen oft die körperliche Nähe gesucht wird und zudem meist ältere Personen teilnehmen.