In einer Schreinerei an der Bösinghovener Straße in Meerbusch brach am Freitagabend (15.03.), gegen 18:00 Uhr, ein Feuer aus. Bei Eintreffen der Rettungskräfte lagen dichte Rauchschwaden über dem Betrieb.

Ein Übergreifen der Flammen auf daneben liegende Objekte konnte durch die Feuerwehr verhindert werden. Es entstand erheblicher Sachschaden. Ein Feuerwehrmann erlitt leichte Verletzungen und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert werden.

Beamte des Neusser Fachkommissariats haben die Ermittlungen aufgenommen. Nach ersten Erkenntnissen kann eine Brandstiftung jedoch weitestgehend ausgeschlossen werden.