- Werbung -

Bei den Stadtwerken Meerbusch gehen aktuell vermehrt Anrufe ihrer Kunden ein. Sie berichten von einer telefonischen Kontaktaufnahme, mit dem Ziel Kunden zum Abschluss neuer Energieverträge zu bewegen. Die Kunden werden gedrängt wichtige Vertragsbestandteile wie Zählernummern und Zählerstande preiszugeben. Ihnen wird ein vermeintlich günstigeres Angebot versprochen, das bei genauerer Betrachtungsweise nicht hält, was es verspricht. Dabei geben sich die Anrufer als Mitarbeiter der Stadtwerke Meerbusch aus und erfragen sensible Vertragsdaten. Im Telefondisplay wird die Meerbuscher Vorwahl 02159 angezeigt. Bei Rückrufversuchen heißt es „Kein Anschluss unter dieser Nummer.“

- Werbung -

Vertriebsleiterin Aneta Knebel weist auf die Rechtswidrigkeit eines telefonischen Vertragsabschlusses hin: „Seit 27. Juli dieses Jahres darf ein Energieliefervertrag nicht mehr telefonisch oder mündlich abgeschlossen werden. Ein telefonischer Vertragsabschluss mit Haushaltskundinnen und -kunden ist nicht erlaubt.“ Die neuen Regelungen des EnWG (§41 b Abs.1) besagen, dass Energielieferverträge außerhalb der Grundversorgung nur noch in Textform abgeschlossen werden dürfen. Textform bedeutet zum Beispiel per Brief, Fax, E-Mail oder SMS.

Einfach auflegen und rückversichern

Die Stadtwerke Meerbusch warnen ausdrücklich davor am Telefon sensible Vertragsdaten wie Zähler- und/oder Kundennummern unbekannten Anrufern mitzuteilen. Im Zweifel sollten die Angerufenen direkt auflegen.

Oftmals erfahren die betroffenen Kund:innen vom ungewollten Anbieterwechsel erst, wenn die Kündigung des alten und die Vertragsbestätigungen des neuen Anbieters im Briefkasten landen. In diesem Fall bleiben ihnen 14 Tage, um von ihrem Widerrufsrecht Gebrauch zu machen.

„Unseren Kundenberaterinnen und -beratern sind die Maschen der Telefonbetrüger bekannt. Wir unterstützen Betroffene und prüfen gerne die Gültigkeit ungewollter Lieferverträge“, sagt Katharina Vogt, Leiterin des Kundenservice.

Verunsicherte Kundinnen und Kunden können sich telefonisch unter 02159 / 9137-333 oder per Mail an kundenservice@stm-stw.de bei den Meerbuscher Stadtwerken rückversichern.

- Werbung -