Foto: Polizei

Am Mittwochnachmittag (03.06.) erhielt eine 87-jährige Meerbuscherin einen Anruf von ihrem angeblichen Cousin. Einen Unfall habe er gehabt, so der Anrufer, und nun benötige er dringend Bargeld. Die Seniorin war hilfsbereit und ließ sich von einem Taxi, das ihr „Cousin“ für sie bestellt hatte, zur Bank fahren.

Diese hatte allerdings schon geschlossen, sodass sie anderntags erneut dorthin fahren musste. Es gelang ihr jedoch nicht, die gewünschte Summe in voller Höhe abzuheben. Als sie wieder daheim war, wurden durch Zufall Angehörige auf den Vorgang aufmerksam. Sie riefen den echten Cousin an und der Betrugsversuch flog noch rechtzeitig auf.

Das Kriminalkommissariat 12 hat die Ermittlungen aufgenommen.