Die Homöopathie kennt mehr als 2.000 Arzneistoffe. Sie wurde von Samuel Hahnemann entwickelt und 1796 erstmals vorgestellt. Die homöopathischen Mittel werden als Tropfen oder als Globuli verabreicht. Dabei folgt die Homöopathie drei Grundsätzen:

ÄHNLICHKEITSPRINZIP

Der Leitspruch der Homöopathie lautet „similia similibus curentur“. Übersetzt heißt das „Ähnliches werde durch Ähnliches geheilt“. Die Homöopathie beruht also auf der Annahme, dass eine Substanz, die bei einem Gesunden bestimmte Krankheitssymptome auszulösen vermag, ebendiese Symptome bei einem Erkrankten heilen kann. Leichte Verbrennungen oder Hautirritationen werden zum Beispiel mit einem Mittel behandelt, das auf Brennnessel-Extrakt basiert, da die Brennnessel bei gesunden Menschen ähnliche Symptome hervorruft.

POTENZIERUNG

Der Grundsatz der potenzierten Mittel bedeutet die sehr starke Verdünnung der Wirkstoffe, wobei viele Homöopathen die Auffassung vertreten, dass durch dieses Zubereitungsverfahren die erwünschte Wirkung noch verstärkt wird. Die Zahl der Verdünnungsschritte wird durch eine Zahl angegeben. Das Mittel Arnica D6 ist aus einer Urtinktur entstanden, die sechsmal im Verhältnis 1 zu 10 verdünnt wurde („D“ steht für Dezimalpotenz).

HOMÖOPATHISCHE ARZNEIMITTELPRÜFUNG

Potentielle homöopathische Arzneistoffe werden zunächst am Gesunden geprüft, die dabei auftretenden körperlichen und geistigen Veränderungen werden genauestens protokolliert, damit daraus die Einsatzgebiete des Mittels abgeleitet werden können. Generell soll ein homöopathisches Mittel im Organismus einen Reiz auslösen. Dieser Impuls führt zu einer heilsamen Reaktion des Körpers und mobilisiert die Selbstheilungskräfte. Kommen Sie zu uns in die Apotheke, wenn Sie mehr über homöopathische oder natürliche Arzneimittel wissen möchten. Wir kennen uns aus und beraten Sie gerne.

LAVENDEL APOTHEKE · DR. FAIZABAD E.K.
Dorfstr. 32a
40667 Meerbusch
dr.feiz@lavendel-apotheke.eu


PR-ANZEIGE