Foto: RVO

Dieses Geschenk zum 95. Geburtstag ist eine besondere Freude: Der Reiterverein Osterath e.V. (RVO) hat bei der Aktion „Region bewegen, Euer Projekt – Eure Stimme“ der Stadtwerke Meerbusch den zweiten Platz belegt und freut sich über eine Förderung in Höhe von 1750 Euro.

Der RVO ist ein Traditionsverein, der sich besonders der Jugendförderung verschrieben hat. Das besondere Augenmerk gilt dem Bereich des therapeutisch/pädagogischen Reitens und Voltigierens, dessen Förderung in der Vereinssatzung verankert ist. Gefördert und betreut werden Sinnes-, Körper-, psychisch- und geistig behinderte sowie auffällige Kinder und Jugendliche.

Es handelt sich um in der Regel um integrative Förderung, sodass Kinder mit und ohne Behinderung als Team voneinander profitieren und lernen und sich um den gemeinsamen Partner Pferd kümmern. Diesen Bereich will der Verein noch stärker unterstützen und hat sich daher um die Förderung beworben.

DIE GESCHICHTE

Der RVO wurde im Jahre 1925 von zwölf Osterather Landwirten gegründet und feiert damit in diesem Jahr sein 95-jähriges Bestehen. 1928 schloss sich der Verein mit dem Reiterverein Krefeld-Fischeln zu einem leistungs- starken Verein unter dem Namen Generalfeldmarschall Mackensen zusammen. Zwei Mitglieder, Hermann Frenzen und Willi Koenen, nahmen mit Erfolg am Reichsturnier 1929 in Dortmund teil.

Am 5. November 1966 wurde der Verein nach dem Krieg auf dem Bommershof in Osterath zu neuem Leben erweckt. Schon ein Jahr später entstand auf dem Müllershof bei Bacher in Osterath eine der ersten Reithallen. Der RVO unterhielt dort bis 1984 einen eigenen vor- bildlichen Betrieb. Bestens organisierte Reitturniere machten den Verein über die Grenzen hinaus bekannt.

Einige Jahre heimatlos, fand der RVO pünktlich zum 75. Geburtstag auf der Reitanlage Stockshof ein neues Zuhause. Mit einem Kreisjugendturnier wurde 2000 sowohl dieser Geburtstag gefeiert als auch der langjährige 1. Vorsitzende Willi Münks (†) sowie sein langjähriger Vize Theo Hilgers (†) für die Verdienste um den Verein mit der Ehrennadel in Gold des Pferdesportverbandes Rheinland durch den damaligen Vorsitzenden Uwe Dellmann geehrt.

Seit nunmehr 20 Jahren ist das Vereinsdomizil für Jugendarbeit, Lehrgänge und Turniere die Anlage der Eheleute Claudia und Karl-Wilhelm Stocks, die in diesem Jahr mit dem 25-jährigen ihres Betriebes ein eigenes Firmenjubiläum feiern.

Der RVO ist glücklich, auf dem Stockshof einen professionellen Vereinssitz zu haben, der alle Möglichkeiten für den Reitsport, die Turnierausrichtung und eine aktive Vereinsarbeit bietet. Ein besonderes Dankeschön geht daher an dieser Stelle an Claudia und Kalle Stocks.

Nach langjähriger Tätigkeit als 1. Vorsitzende wurden im März 2020 Tanja Stockhausen und Ester Tillmann als Schriftführerin, die diesen Posten über 20 Jahren betreute, verabschiedet. Den Vorsitz haben nun Heinz-Peter Kreuels und Claudia Stocks.