Geschäftsführer Theo Opgenorth, seine Frau Sabine und Tochter Katharina Opgenorth -Brand (von links) griffen gemeinsam mit Mitarbeitern und Vertriebspartnern zur Schaufel und pflanzten zum 30. Geburtstag der Firma Frovin drei stattliche Bäume an der Struckslinde. Foto: Stadt Meerbusch

„Holz ist das Material, mit dem wir arbeiten, von dem wir leben“, sagt Theo Opgenorth „Heute wollen wir der Natur etwas zurückgeben.“ Seit nunmehr 30 Jahren ist seine Firma Frovin als Fachmarkt für Holzfenster mit schmalen Profilen, Türen und ökologisches Bauen und Wohnen an der Breite Straße in Osterath ansässig. Für den gelernten Schreiner Anlass genug, gemeinsam mit seiner Familie, mit Mitarbeitern und Fenster-Vertriebspartnern zum Firmengeburtstag drei stattliche Bäume zu pflanzen. „Eine Eiche muss rund 80 Jahre wachsen, um das Holz für einen einzigen guten Fußboden zu liefern. Das ist vielen Menschen heute leider nicht mehr bewusst. Hier müssen wir nachhaltiger denken“, so Theo Opgenorth.

In Abstimmung mit den Grünexperten der Stadt wurden zwei Sommerlinden und eine Rotbuche mit rund 30 Zentimetern Stammumfang ausgewählt. Stadtgärtner pflanzten die Bäume ein. Am gerade eröffneten Bewegungspark an der alten Struckslinde am Westrand Osteraths werden sie im Sommer Schatten und Sauerstoff spenden.