A52: Schwerer Verkehrsunfall – Behinderung bis in den Feierabendverkehr

Polizei

Zum Unfallzeitpunkt musste ein 45-jähriger Mann aus Serbien kurz vor der Anschlussstelle Meerbusch Büderich seinen ungarischen Sattelzug verkehrsbedingt auf dem rechten von drei Fahrstreifen abbremsen.

Unmittelbar vor dem Stillstand seines Fahrzeugs, bemerkte er einen Aufprall auf das Heck.

Danach schleuderte ein Pkw mit Kölner Städtekennung über den mittleren Fahrstreifen an dem Sattelzug vorbei.

Ein dort fahrender 56-Jähriger mit seinem niederländischer Transporter konnte dem Pkw nicht mehr ausweichen und kollidierte mit diesem.

Der Fahrer des Kölner Pkw wurde schwer verletzt. Es besteht keine Lebensgefahr.

Die Identität steht im Moment noch nicht fest. Der Fahrer des niederländischen Transporters wurde leicht verletzt. Die Autobahn war zeitweise wegen der Rettungsmaßnahmen voll gesperrt.

Die Störungen vor Ort dauern noch voraussichtlich bis gegen 17 Uhr an. Der Sachschaden wird auf etwa 50.000 Euro geschätzt.